Die Mühle

Im Herzen des Saarlandes, in Lebach, liegt unsere Mühle. 1565 wurde sie erstmals urkundlich erwähnt, damals noch als Lothringer Mühle. Heute ist die Weizen- und Roggenmühle einer von zwei Mühlenstandorten der Juchem-Gruppe. Und der Standort, an dem unser gutes Saarlandmehl gemahlen wird.

Die gute Lage ermöglicht es uns, Brotgetreide von Landwirten aus dem ganzen Saarland zu erfassen. Durch eine hohe Anzahl an Lagerzellen, können wir in Lebach Saarlandgetreide speziell für das Saarlandmehl einlagern. Dieses wird dann nach Bestellung und Kundenwunsch zu bestem Saarlandmehl vermahlen

Das Saarlandmehl wird an die heimischen Bäcker geliefert, die daraus nach ursprünglichen Rezepturen kräftiges Brot und knusprige Brötchen backen.

 

Das Saarlandmehl dient allen:

  • den Landwirten, die es in einer heimischen Mühle vermarkten können,
  • der Mühle, die bestes Getreide aus der Region vermahlen kann,,
  • den Bäckern, die bestes Brot daraus backen können und
  • den Saarländern, die gutes Brot aus ihrer Heimat genießen können.
  • der Umwelt durch kurze Transportwege. Dadurch werden Natur und Umwelt geschont.

So schließt sich der Kreis: Das Getreide wird von den Landwirten aus der Region angebaut, in der Region gemahlen und verarbeitet und letztendlich auch hier verbraucht.

Gemeinsam mit unseren Lieferanten, den saarländischen Landwirten, verpflichten wir uns, Standards zur Pflege der Kulturlandschaft und zum Einsatz von Pflanzenwachstumsmitteln festzulegen und einzuhalten.

Und wenn Sie eine Idee, haben, wie wir unser Saarlandmehl noch besser machen können, dann freuen wir uns über Ihre Rückmeldung.

 

 

Top